Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Prolog Bellen Pferdewelt Neues Leben Feedback Impressum 

Neues Leben

Pferde aus Bellen

Eine glückliche FügungPferde zu züchten, heißt: das Glück dieser Erde zu pachten. Auch wir versuchen das Glück zu finden. Jahr für Jahr. Aber nicht immer sind wir glückliche Menschen. Denn die Qualität des neuen Lebens bestimmen nicht die Schaffenden; vielmehr eine glückliche Fügung ist es, wenn die Fohlen wie wahre Prachtkerle – optisch reizvoll – ihre ersten Galoppsprünge und Trabtritte vollbringen.Viele reden von glorreichen Stutenstämmen, die nicht selten im Sande verlaufen, reden von Superhengsten, die als modisches Klischee zu Täuschungsmanövern degenerieren. Nein, Züchten ist Glück. Entweder, man hat es – oder hat es nicht!Wir, auf dem Feldmannshof, eruieren unser Glück mit drei Stuten: W e l l f a i r von Welser – Diadem, L a m i a von Lauries Crusador xx – Alcatraz und A b a c a b von Aarking xx – Grosso Z.Und wir bevorzugen Hengste wie Wolkentanz I, Wolkenstein II, Don Frederico, Danone I, Belissimo, Fürst Romancier und Ballettmeister.Gleichwohl: die hannoversche Reitpferdezucht steht in punkto Bewegungen am Scheideweg. Die explodierende Hinterhandmotorik der W- (wie Weltmeyer) Generation verschwindet. Ist der Niedergang noch zu bremsen? Ein züchterisches „Konjunkturprogramm“ könnte helfen. Wer hat den Mut es anzufachen?